Die ARD und die Sonntagstalkshow

Ich ärgere mich über die ARD. Sehr. Ich denke, ich ärgere mich hauptsächlich, weil vor meinem geistigen Auge ein Haufen alter Säcke zigarrenqualmend in seinen Clubsesseln verschimmelt und nach Gutdünken bescheidet, wer den exklusiven Sendeplatz am Sonntagabend füllen soll. Der Altherrenclub beschied, dass Frau Christiansen das machen soll. Er beschied, dass Frau Will das machen soll. […]

Pegida und das Vertrauen

Wäre es nicht so entsetzlich traurig zu sehen, wie schwer sich die etablierte Politik und die Medien mit Pegida in Dresden tun, es wäre vielleicht lustig. Mein Gefühl ist relativ eindeutig, wer da auf der Straße ist. Leider fehlen mir Informationen, ob Politik und Medien sich überhaupt redlich bemühen, herauszubekommen, ob das tatsächlich so ist. […]

#Neuland

Eine unterhaltsames Merkel-Bashing setzte ein, nachdem sie auf der Obama-Pressekonferenz das Internet als "Neuland" bezeichnete. Ja, man kann sich trefflich darüber lustig machen. Ja, sie dürfte eigentlich gemeint haben, dass die gesellschaftspolitische Steuerung dessen, was im Internet passiert, für die Politik Neuland ist. Das Problem ist: Diese Bemerkung zeigt, wie wenig sich die Politik bisher […]

Kein Verfahren gegen GuttenZwerg?

Ich bin mal gespannt, ob die Autoren, deren Texte Herr von und zu GuttenZwerg so fleißig als Grundlage für seine Doktorarbeit nutzte, tatsächlich nicht gegen ihn klagen. Und ob das zuständige Gericht tatsächlich glaubt, anschließend wegen mangelnden öffentlichen Interesses kein Verfahren einleiten zu müssen. Mehr dazu steht heute in der Berliner Zeitung. Für mich stehen […]

Über das Atom und seine Spaltbarkeit

Angesichts eines weiteren schmelzenden Atommeilers, bei dem die Menschheit abermals bewiesen hat, dass sie eben nicht in der Lage ist, die Kräfte zu beherrschen, die notwendig sind um ein Atom zu spalten, frage ich nur kurz und knapp in Richtung Politik:

Über den wissenschaftlichen Ehrbegriff

Unser Selbstverteidungsminister Guttenberg ist im Februar aufgeflogen. Nachdem er in allen vorherigen Konstellationen stets einem Team vorstand, dessen Gesamtleistung in der Öffentlichkeit als „below par“ eingeschätzt wurde, steht er nun mit seiner Doktorarbeit ohne mögliche andere „Mitschuldige“ nackig in freier Natur.