Römertopf-Brot

Weil ich immer wieder gefragt werde, was in meinem <knister<-Brot drinsteckt – hier das Rezept: Zutaten: 250g Vollkornschrot. Ich kaufe im Reformhaus Dinkel- oder Roggenkorn und lasse es dort recht grob schroten 400g Weizenmehl Typ 550 10–20g Leinsamen 30–50g Sonnenblumenkerne 1 TL Trockenhefe 1–2 TL feines Meersalz etwa 450 ml Wasser – Vorsicht; Teig darf nicht […]

Die ARD und die Sonntagstalkshow

Ich ärgere mich über die ARD. Sehr. Ich denke, ich ärgere mich hauptsächlich, weil vor meinem geistigen Auge ein Haufen alter Säcke zigarrenqualmend in seinen Clubsesseln verschimmelt und nach Gutdünken bescheidet, wer den exklusiven Sendeplatz am Sonntagabend füllen soll. Der Altherrenclub beschied, dass Frau Christiansen das machen soll. Er beschied, dass Frau Will das machen soll. […]

Wer braucht Hebammen?

In unserer Gesellschaft, die noch immer getrieben ist von einer abstoßenden Wirtschafts- und Wachstumsgläubigkeit, braucht man natürlich keine Hebammen: Denn in unseren Kliniken, die sich ja bekanntlich unglaublich viel Zeit für den einzelnen Menschen nehmen (können) und niemanden in die Welt schicken, ohne mal zu fragen, wer die Nachsorge übernimmt, sind werdende Mütter natürlich immer […]

Elite

Zur Elite zählt, wer über besondere Fähigkeiten verfügt und diese transparent und selbstlos zum Nutzen der Gesellschaft einsetzt. Wer Geld für eine Ausbildung zahlt, die einzig seine Lebenssituation absichern soll und sich dabei noch über die Gesellschaft lustig macht – die ihm die soziale Sicherheit liefert, das tun zu können – ist ein wertloses Stück […]

#Neuland

Eine unterhaltsames Merkel-Bashing setzte ein, nachdem sie auf der Obama-Pressekonferenz das Internet als "Neuland" bezeichnete. Ja, man kann sich trefflich darüber lustig machen. Ja, sie dürfte eigentlich gemeint haben, dass die gesellschaftspolitische Steuerung dessen, was im Internet passiert, für die Politik Neuland ist. Das Problem ist: Diese Bemerkung zeigt, wie wenig sich die Politik bisher […]

Betankt

Die 70er Jahre. Ich war etwa fünf Jahre alt und saß auf dem Rücksitz unserer zweiten oder dritten roten Ente. Die A66 war noch eine ziemlich neue Betonplatten-Autobahn und endete außerhalb von Wiesbaden-Frauenstein. Von der Abfahrt konnte man sich zum Rhein hin wenden; dort war eine Tankstelle – oder man fuhr Richtung Frauenstein, wo mitten […]