Menschen, die sich für besonders schlau halten …

… können also das hier: 

  1. Aus allerlei Versatzstücken – und ohne einen Gedanken darauf zu verschwenden, wem sie damit eventuell alles schaden – eine Doktorarbeit zusammenklauen, vorlegen und dann auch noch ohne schlechtes Gewissen behaupten, dass sie das alles selbst gemacht haben.
  2. Einen Absagebrief nutzen, um trotz darin erteilter Absage eine Eigenwerbung daraus zu machen.

Schöne Vorbilder. Und ich versuche meiner Tochter beizubringen, was Flunkern und Lügen, schlechtes Zuhören, Missachten des Gegenübers … für unangenehme Nebeneffekte haben können.

Sie würde die Verantwortlichen fragen: „Warum macht ihr das?“. Mich würde sie fragen: „Warum soll ich denn dann nicht lügen?“ Nein, ich erzähle ihr erstmal nichts davon.

Reklame machen um jeden Preis. Check.

Aufgedeckte Betrügerein müssen keinen nennenswerten Einfluss auf eine politische Karriere haben. Check.

Beides wusste ich auch schon vorher; Benetton und Lambsdorff mögen als Beispiel dienen. Trotzdem tut es jedes Mal wieder weh.

Kann eine Gesellschaft sich sinnvoll entwickeln, wenn solche Auswüchse geduldet werden? Sicher nicht.

Ein Gedanke zu „Menschen, die sich für besonders schlau halten …“

  1. Menschen, die besonders schlau sind, aber irgendwie soll´s keiner wissen…

    Quasi von „hinnerum“ betrachtet:

    Was hätte die Guttenberg-Dummheit alles ändern können, wenn man ein wenig schlauer damit umgegangen wäre. Was wäre ich voller Überzeugung, also quasi grün vor Wut, in meine kleine Welt hinausgezogen und hätte jedem erzählt, dass jetzt die Zeit ist, die Dinge wirklich zu ändern, dass jetzt die anderen, die wirklich Schlauen ans Ruder müssen.
    Denen habe ich doch tatsächlich in meiner Naivität zugetraut, jetzt Größe zu zeigen und den falschen Adel (und was noch viel wichtiger ist, alle die danach noch kommen werden) final aus der Demokratie zu verjagen.
    Und dann sehe ich sie, meine Helden, meine Andersdenkenden, die wahren Töchter und Söhne von Mutter Erde, wie sie wutentbrannt, mit hochrotem Kopf ihre eigene grüne Mission mit Füßen treten. Sie schimpfen was das Zeug hält, sie prügeln auf alles ein, so platt und niveaulos, dass einem angst und bange wird.

    Macht Macht in so kurzer Zeit wirklich so blöd?

    Sie hatten alle Recht, der Jürgen, der Czem und die Renate. Aber wie erbärmlich haben sie ihn uns verdorben, den großen Sieg, den nachhaltigen, den immer wieder erneuerbaren davon zu tragen.

    Den Sieg der Argumente, der ruhigen und sachlichen Diskussion, den Triumph der Vernunft.

    Also scheiß drauf, passe ich mich an, an diese Klugscheißer, die ich am Ende dann doch wählen muss, was schlimm genug ist, weil die anderen mir noch mehr Angst machen, und antworte in neuer grüner Manier:
    All Ihr hässliche Schalträger, Zuckis und Müslimösen – macht endlich Eure Arbeit. Wir sind bereit, wir wollen Euch wählen und helfen, die Dinge zu ändern. Und kaum zu glauben, uns ist egal was die Bild schreibt. Zeigt endlich die Größe, die Eure Idee verdient hat. Oder geht unter wie der Rest der Fetten…

    Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.